Montag, 23. Oktober 2017

Unnötige Heimniederlage der Wölfe

Eine unnötige wie unglückliche Niederlage haben die Rappenauer Wölfe am Samstag gegen den weiterhin verlustpunktfreien Tabellenführer der SG Schozach-Bottwartal erlitten. In einer von vielen Nickeligkeiten geprägten Partie verloren die Gastgeber mit 21:23 (10:10).
Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Reserve des TSV Buchen waren die Rappenauer Wölfe von Beginn an um Wiedergutmachung bemüht. Die ersten zehn Minuten verliefen ausgeglichen, ehe sich die Wölfe erstmals mit zwei Toren leicht absetzen konnten, sodass sich der Trainer des Tabellenführers in der zwanzigsten Minute dazu gezwungen sah, die grüne Time-Out-Karte auf den Zeitnehmertisch zu legen. Bis zur Halbzeitpause schenkten sich beide Abwehrreihen nichts, sodass der Schiedsrichter beim Stand von 10:10 zum Halbzeittee bat.
Trainer Zeljko Jerkovic appellierte in der Kabine an seine Wölfe, die Konzentration in der Abwehr weiterhin so hoch zu halten wie im ersten Durchgang, im Angriff aber mehr Bewegung und Präzision ins Spiel zu bringen, um die so wichtigen zwei Punkte in der Kraichgauhalle zu behalten.
Die Mannschaft um Kapitän Michael Maisch hatte sich die Worte offenbar zu Herzen genommen. In der Abwehr wurde konsequent agiert, und wenn einmal ein Ball den Weg durch den Abwehrriegel fand, war Torhüter Sven Hofmann zur Stelle, sodass der SG in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit nur ein einziger Treffer gelang, während die Wölfe sich mit vier Toren nochmals absetzen konnten.
Offenbar zu siegessicher wurden aber in der Folgezeit viele hochkarätigen Chancen und freie Würfe vergeben, sodass acht Minuten vor Ende der Partie die Führung sich wieder in einen Ein-Tore-Rückstand verändert hatte und der Wölfedompteur nochmals die Auszeitkarte auf den Tisch legte.
Doch auch diese Maßnahme zeigte keine Wirkung mehr, die Wölfe konnten nicht mehr zurückbeißen, sodass am Ende eine knappe Niederlage auf der Anzeigentafel stand.
Nun gilt es, die Köpfe der Spieler wieder frei zu bekommen, sich auf seine Stärken im Angriff zu besinnen, die Abwehrarbeit genauso konsequent weiter zu führen, sodass am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel gegen den TSV Crailsheim der zweite Saisonsieg eingefahren werden kann.

  • Begegnung: Rappenauer Wölfe - SG Schozach-Bottwartal 3 21:23 (10:10)
  • Aufstellung: Valentin Böttcher, Sven Hofmann, Thomas Schwing, Dominik Faulhammer (8), Sebastian Bischoff (7), Michael Maisch (4), Stephan Mantei (1), Alexander Kuhn (1), Sebastian Heisig, Florian Kubosch, Jan-Hendrik Bauer
  • Schiedsrichter: Ansel (TSG Heilbronn)
  • Zuschauer: 55

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Ballei
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Fentuer
  • Fischer
  • Gailing
  • Jung
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Mercedes
  • Rappenauer
  • Suewag
  • Tonis
  • Volksbank