Dienstag, 31. Oktober 2017

Erneute unnötige Niederlage

Am Sonntag, den 29.10.2017 waren die Wölfe zu Gast beim Aufsteiger TSV Crailsheim. Die Gastgeber waren mit je einem Sieg und einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Bei den Wölfen galt es nach der knappen Heimniederlage gegen Tabellenführer Schozach-Bottwartal endlich zurück in die Erfolgsspur zu gelangen. Leider musste Trainer Jerkovic sein Team kräftig umbauen. Mit Heisig, Mantei, Schwing und Böttcher standen gleich vier Akteure nicht zur Verfügung.

Dennoch fanden die Gäste aus der Kurstadt gut in die Partie. Jeweils zwei Tore von Faulhammer und Kuhn sorgten nach 10 Minuten für eine 4:2 Führung. Erneut Kuhn war es auch, der seine Farben nach 15 Spielminuten erstmals mit drei Toren in Führung brachte (5:8). Doch auch in dieser Begegnung ließen die Wölfe zahlreiche Chancen ungenutzt, sodass die Gastgeber langsam aufholten. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erzielte Crailsheim den Anschlusstreffer zum 12:13. Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause wurde nochmals besprochen wie der TSV zu bezwingen ist. Die Truppe um Michael Maisch zeigte dies bereits im ersten Durchgang, doch belohnte sich die Mannschaft für zeitweise sehr schön heraus gespielte Chancen nicht. Die klarsten Torgelegenheiten blieben ungenutzt und so konnte der TSV nach 35. Spielminuten erstmals mit 16:15 in Führung gehen. Doch die Wölfe steckten nicht auf und zeigten Moral. In den folgenden zehn Minuten wechselte die Führung ständig. Mitte der zweiten Halbzeit legte der Wölfe Trainer die Auszeit-Karte auf den Zeitnehmertisch um seine Mannschaft auf die Schlussphase vorzubereiten. Doch leider nutzten nicht die Wölfe die folgenden Minuten zum Tore werfen, sondern die Einheimischen. Mit drei Treffer infolge stand es 8 Minuten vor Spielende 23:19 für Crailsheim. Doch auch hier zeigten die Wölfe eine tolle Moral und kämpften weiter. Routinier Sören Birkert gelang 90 Minuten vor Spielende der Anschluss zum 22:23 für sein Team. Eine unnötige Zeitstrafe brachte die Mannschaft aus der Kurstadt dann endgültig auf die Verliererstraße. Eine Minute vor Spielende erzielten die Gastgeber den entscheidenden Treffer zum 25:23. Mehr als der Anschlusstreffer zum 25:24 wollte den Wölfen an diesem Tag nicht mehr gelingen.

Fazit: Auch dieses Spiel zeigt worin die Schwächen der Rappenauer Herrenmannschaft momentan liegen. Es werden einfach viel zu viel Torchancen ausgelassen. Während die Mannschaft in der Abwehr erneut unter 25 Gegentreffer kassierte, leistet sich der Angriff einfach zu viele Fehlwürfe.

Für den TV spielten: S. Hoffmann (Tor); S. Birkert (4), A.Kuhn (5), A. Wolay, F. Kubosch, S. Bischoff (2), J.Bauer, M. Maisch (5), D.Faulhammer (8/3);

  • Begegnung: TSV Crailsheim - Rappenauer Wölfe 25:24 (12:13)
  • Aufstellung: S. Hoffmann (Tor); S. Birkert (4), A.Kuhn (5), A. Wolay, F. Kubosch, S. Bischoff (2), J.Bauer, M. Maisch (5), D.Faulhammer (8/3);
  • Schiedsrichter: Herbert Stemper (TV Mosbach)
  • Zuschauer: 60

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Ballei
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Fentuer
  • Fischer
  • Gailing
  • Jung
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Mercedes
  • Rappenauer
  • Suewag
  • Tonis
  • Volksbank