Montag, 26. Februar 2018

Punktgewinn nach Krimi im Topspiel

Die B-Jugenden der Rappenauer Wölfe und des TSV Buchen teilten sich im Topspiel am Sonntagnachmittag in der Mühltalhalle die Punkte. Durch den Punktgewinn in diesem Krimi haben die Jungwölfe weiter Chancen auf Rang 2 der Bezirksliga.

Es war das Aufeinandertreffen des Dritten der Tabelle gegen den Zweiten. Beim Hinspiel vor drei Wochen setzte es eine deutliche 35:27-Auswärtsklatsche. Die Wölfe erwarteten ohnehin ein hartes Spiel, da sie auf drei Stammspieler verzichten mussten, darunter unter anderem der etatmäßige Spielmacher. Das bedeutete auch eine Umstellung in der Abwehr und einen neu formierten Mittelblock. Für die Wölfe galt nichts anderes als zusammen kämpfen und alles geben und die Ausfälle durch mannschaftliche Geschlossenheit kompensieren. Dementsprechend waren die Erwartungen vergleichsweise niedrig, trotzdem glaubte man aber an seine Chance beim TV.

Von Anfang an waren die Wölfe da und wollten genau das vermeiden was im Hinspiel schiefgelaufen war. Das gelang auch zunächst, 4:2 nach knapp 5 Minuten. Diese Führung konnten die Jungwölfe bis zum 9:7 in einem offenen Schlagabtausch halten. Was dann passierte, war genau das was die Wölfe vermeiden wollten. Einfache Ballverluste wurden eiskalt durch Buchener Konter bestraft. Ein 5:0-Lauf ermöglichte dem TSV das Spiel zu drehen und auf 9:12 davonzuziehen. In der Folgezeit war es ein Kampf um jedes Tor, 13:16 nach 22 Minuten.

Was folgte war Aufregung aufgrund einer kuriosen Szene. Denn ein durch den Schiedsrichter offensichtlich anerkanntes Tor durch den Kreisläufer des TV wurde weder auf dessen Torkarte, noch auf der Anzeigetafel und dem offiziellen Programm des HVW vermerkt. Obwohl sowohl einige Spieler als auch das gesamte Publikum den Unparteiischen darauf aufmerksam gemacht hatten, wurde das auf wundersame Weise verschwundene Tor nicht hinzugefügt. Schade, dass solche gravierenden Fehler passieren und der Gegner nicht einmal fair genug ist, es zuzugeben. Der Gastgeber konnte vor der Pause trotz allem dem auf 14:16 verkürzen.

Nach der Pause ging es auf Augenhöhe weiter. Der TSV konnte sich nicht deutlicher absetzen, da die Jungwölfe um jeden Zentimeter kämpften. Aus einer gut stehenden Defensive heraus konnten die Jungs um Trainer M. Lehmann über schön herausgespielte Treffer zum 21:21 nach 40 Minuten ausgleichen. Der Spielverlauf erinnerte stark an das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Mosbach vor einem Monat. Damals hatte man mit 19:21 das Nachsehen. Doch heute hatte man das Gefühl, dass die Wölfe immer eine Antwort parat hatten. Dieses Spiel wollten sie sich nicht schon wieder abgeben, denn das wäre gleichbedeutend mit dem Verlust von Platz 2. Und genau das spürten die Zuschauer in der Mühltalhalle als die Wölfe durch unbedingten Willen Tor Nummer 22. und zwei Minuten später das 23. Tor markierten. 23:21, noch 6 Minuten. Auszeit Buchen. Es folgten zwei schnelle TSV-Tore gekontert von einem TV-Tor, 24:23 nach 46 Minuten. Im direkten Gegenzug konnten die Buchener erneut ausgleichen, weil die Wölfe in dieser Phase ein wenig zu passiv agierten. Jetzt war die Partie an Spannung nicht mehr zu überbieten. Einmal mehr waren die Wölfe nun über die stark aufspielenden Außen erfolgreich, doch auch dieses Tor wurde umgehend durch ein Rückraumtor der Buchener gekontert. 25:25 und noch 2:30 Minuten zu spielen. Im Angriff verpasste der Gastgeber die Führung und gab den Gästen zwei Minuten vor dem Ende die erneute Chance zur Führung. Doch die fanden 60 Sekunden lang kein Durchkommen, ehe man einen Siebenmeter zugesprochen bekam, den ersten des kompletten Spiels. Was folgte war eine sensationelle Parade des TV-Keepers L. Müller, der seinem Team 40 Sekunden Zeit gab, das Siegtor zu erzielen. Auszeit TV 30 Sekunden vor dem Ende. Doch es gelang nichts mehr, da man keine vernünftige Wurfchance mehr kreieren konnte. Das lag zum einen an unglücklichem Verhalten und zum anderen daran, dass der Unparteiische eine klare Torchance aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels zurückpfiff. Endstand 25:25.

In Anbetracht dessen, dass die Wölfe auf Leistungsträger verzichten mussten kann man sagen, dass es ein gewonnener Punkt ist. Wenn man aber den Spielverlauf anschaut und die Chance in den letzten Sekunden besser genutzt hätte, wäre durchaus auch ein doppelter Punktgewinn drin gewesen. So weiß man nicht genau, was man von diesem Ergebnis halten soll. Auf jeden Fall können die Jungs stolz auf sich sein, da sie als Mannschaft gekämpft haben und sie den Sieg durchaus verdient gehabt hätten. Doch am Ende fehlte auch das kleine Quäntchen Glück.

Das nächste Spiel bestreitet die B-Jugend am kommenden Sonntag, den 04.03.2018 um 14:30 Uhr auswärts gegen die SG Schozach-Bottwartal. Das nächste und gleichzeitig letzte Heimspiel findet am Samstag, den 10.03.2018 um 17:30 in der Mühltalhalle gegen Verfolger TSV Willsbach statt.

  • Begegnung: TV Bad Rappenau - TSV Buchen
  • Aufstellung: : Lucas Müller (Tor), Luis Pummer, Erdi Özmen, Yassime Boukiri 1, Dennis Scheljakin 3, Niklas Hartlieb 4, Thivyan Jeyaseelan 4, Paul Zimmermann 5, Jonathan Buchenau 8/1

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Premium Partner

MocosMocos
BraunBraun
KartbahnKartbahn
FaulhammerFaulhammer
FreppanFreppan
McDonaldsMcDonalds
RathRath
VulpiusVulpius

Team Partner

  • Ballei
  • AM Fahrzeugtechnik
  • Fentuer
  • Fischer
  • Gailing
  • Jung
  • Kuenzel
  • Mediaprint
  • Mercedes
  • Rappenauer
  • Suewag
  • Tonis
  • Volksbank